Festivallook: White Lies

WL4

DE

Da ist sie wieder, die gute alte Festivalzeit! Ich weiß, ihr leidet alle kräftig mit- ist ja auch kein Wunder bei den ganzen Coachella Fotos, die uns täglich via Instagram und Co um die Ohren gehauen werden. Ich muss sagen, ich hab’ mich schon damit abgefunden, dass ich auch dieses Jahr  wahrscheinlich kein Festival besuchen werde. Die Saison startet eben schon jetzt, daher findet eine Großzahl auch nicht in den Sommerferien, sondern eben davor statt. Und da kann- vielleicht euch eher will- ich es mir nicht erlauben, einfach mal für ein paar Tage zu fehlen. Ist aber auch okay so. Einen festivalreifen Look- wie ich finde ;) – bekommt ihr trotzdem zu sehen. Denn würde übermorgen eines stattfinden (und die Temperaturen wären auch ausnahmsweise mal angemessen), würde das vermutlich ähnlich aussehen. Bandshirt, Blumenkranz und Jutebeutel- der Rest ist ja fast schon egal… Oder? ;)

EN

There it is again, our favourite season of the year- it’s festival saison! I know you’re suffering badly, too- but who couldn’t with all those Coachella photos, chasing us daily on Instagram and Co. I’m pretty sure that I am not going to visit any festivals this year, but nevertheless you get to see what it would look like if I did. Bandshirt, flowercrown and tote bag- and the rest… whatever. Right? ;)

WL2

WL1

Shirt: White Lies // Shorts: Forever 21 // Shoes: Vans // Bag: Titus // Necklace: H&M // Rings: Drop Dead, Accessorize

WL5

WL6

WL3

Kennt ihr eigentlich schon…

CEWE?

memories

Wie nervig das doch früher war: für jedes Foto hatte man nur einen Versuch, nachdem man abgedrückt hatte, war das Bild am Film und musste mitentwickelt werden. Hatte man die Fotos Wochen später in der Hand, Lachen oder pure Verzweiflung. Schließlich wurde die Hälfte weggeschmissen. Wie gut, dass wir nun am Höhepunkt des digitalen Zeitalters angekommen sind und bei jeder Gelegenheit unser Handy zücken, um Fotos von nichtigen und nicht-nichtigen Dingen zu schießen. Die können dann entweder gleich wieder gelöscht werden oder bleiben in den Tiefen unseres Smartphones verschollen, obwohl sie doch eigentlich so toll geworden sind. Damit das nicht mehr so oft passiert Continue reading

Sorry- the lifestyle you ordered is currently out of stock

Ich habe heute bei Sina Collins einen ganz tollen Text gelesen:

Wieso ist diese Gratwanderung nur so schwer zwischen Realität und Träumen, dem Leben, das wir gerne führen würden, und dem Leben, das wir leben müssen um zu überleben, mit Ehrgeiz und Größenwahn auf der einen und Existenzängsten und Vernunft auf der anderen Schulter.
Alle Leute sagen dir, du sollst hundert Prozent geben, aber keiner sagt dir, wovon du dich ernähren sollst, solange hundert Prozent Wunschdenken noch nicht rentabel sind. Du versuchst was aufzubauen und steckst dabei all deine Kraft rein, dabei brauchst du noch Kraft um alles drumherum solange vom zusammenbrechen abzuhalten, bis es sich von selber trägt. Du gehst tagsüber kellnern damit du Geld hast um Abends Cupcakes zu machen, aber dann bist du zu müde und es geht dir zu schleppend voran, du verlierst den Glaube daran. Dann kündigst du den Kellnerjob um dich vollends auf das zu konzentrieren, mit dem du dein Leben füllen willst, und dann bricht dir das Auto zusammen und du kannst es nichtmal reparieren lassen weil du ja meintest deinen Job kündigen zu müssen. Wer diese beiden Anspielungen verstanden hat, weiß genau wie ich, dass es einem an jeder Ecke nur so an den Kopf geworfen wird wie schwer ist es, beiden Welten die Balance zu halten und dabei selber nicht durchzudrehen. Und dann sehen wir Leute um uns rum, die über sich hinauswachsen und wir fragen uns, wieso das bei ihnen geht und bei uns nicht. Vielleicht haben sie es richtig gemacht, hart genug gearbeitet dafür, das richtige Timing gehabt. Oder jemand hat ihnen den Rücken freigehalten, vielleicht hatten sie Geld im Hintergrund und Connections oder haben sich ihren Erfolg erschlafen. Die letzteren Gründe wären natürlich soviel bequemer für uns, aber sich Dinge schönreden oder Gerüchte über die Konkurrenz zu erfinden macht den eigenen Vorgarten  leider längst nicht schöner oder blühender. Da stehe ich nun mit tausend angefangenen Beeten und hasse Gartenarbeit, renne zu all den Dingen, von denen ich denke, dass ich sie brauche, um meiner Psyche, meiner Gesundheit, meines Soziallebens willen, und wenn ich abends zurückkomme sehen die Pflanzen schlimmer aus als zuvor, habe ich mich doch weder um sie gekümmert noch gekauft, was sie stärken würde, weil ich doch mit mir selbst beschäftigt war.

Bildschirmfoto 2014-04-26 um 22.14.20Gesehen Gesehen hab ich den beiden Ferienwochen ein paar ganz tolle Filme. In The Oranges verlieben sich “Blair” und “House” (ihr wisst ja sicher, wer jeweils gemeint ist…)- und ja, das ist genauso komisch wie es klingt. Der Film ist süß, die Familien der beiden sind ein bisschen crazy und die Handlung irgendwie auch, aber ganz ganz nett erzählt. Außerdem spielt Adam Brody mit- muss ich noch mehr sagen? ;) Am besten gefiel mir wahrscheinlich The last kiss, ein Film von und mit Zach Braff. Ich muss sagen, dass ich bei fast keinem Film bisher so sehr mitgelitten habe wie bei diesem. Man denkt irgendwann, es kann nicht schlimmer werden- wird es aber. Auch, wenn mir die Filmfreundin von Zach anfangs unsympathisch war, hab ich mir Voranschreiten des Films wirklich mitgefühlt. Es ist ganz schrecklich, mitanzusehen, was sie durchmacht und wie sehr sie verletzt wird. Außerdem haben wir The spectacular now, Peace, Love and Misunderstanding und Falling overnight angesehen. Alles Filme, die, wie ich finde, sehr sehenswert und auf ihre eigene Art und Weise ganz bezaubernd sind. Die Hauptdarstellerin aus The spectacular now spielt einfach nur herzzerreissend gut und wundervoll- nachdem wir den Film gekuckt hatten, haben wir erst gesehen, dass es sich dabei um die Darstellerin von Hazel in The fault in our stars handelt: Shailene Woodley. Ich bin jedenfalls ganz großer Fan und freue mich nun noch mehr auf den Film. ;)

Gelesen Ein bisschen InStyle hier, ein bisschen Couch da. :) Und John Green (muss ich eigentlich nicht mehr erwähnen oder?;) ).Bildschirmfoto 2014-04-26 um 22.17.34

Geklickt Bei Impericon gibt es gerade richtig viele coole Sachen im Sale! Vor allem von peta2, da lohnt es sich dann auch noch, richtig zuzuschlagen, weil man mit jedem Kauf was Gutes tut. ;) Ich hab mich bisher aber zusammengerissen, vor allem weil ich viel bei Impressionen und H&M Home unterwegs war,  ein paar Kleinigkeiten für die Wohnung bestellen. Deko Kram und so, ihr wisst ja, wie das ist. ;) Letzten Sonntag kam dann noch die neue Kollektion von Fuchsteufelswild raus, natürlich gleich ausgecheckt. Ich glaub’, am schönsten finde ich das Blossom Long Shirt. :)

Auf This is Jane Wayne gab’s einen superguten Beitrag “Über die Sache mit der Don’t mess with me Haltung”. Lange nicht mehr so etwas Gutes gelesen!

Gekauft Bestellt wurde Heroine von MAC, der ist jetzt nämlich regulär erhältlich, soweit ich das verstanden hab’, aber nur online. Also, gleich mal zugeschlagen. Neben den oben erwähnten Kleinigkeiten für die Wohnung haben wir gestern auch noch unser Sofa und einen Sessel bestellt. Ich bin schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten bis die Sachen endlich ankommen.Bildschirmfoto 2014-04-26 um 22.16.21

Geplant Morgen beginnt der Ernst des Lebens wieder. Das heißt, hier wird es wieder ruhiger und ich werde versuchen, mich zu 100% auf die Uni und die bevorstehende Prüfung zu konzentrieren.